Datenerhebung und -analyse

Tram Bern West, Wirkungskontrolle Verkehr

Besondere Aufgabenstellung

Am 12. Dezember 2010 nahm das Tram Bern West (TBW) seinen fahrplanmässigen Betrieb auf. Das Projekt erforderte eine komplette Erneuerung des Strassenraumes mit entsprechenden Anpassungen des Verkehrsregimes entlang der neuen Tramlinien nach Bümpliz und Bethlehem. Es wurde grossen Wert darauf gelegt, die Linienführung bestmöglich auf die örtlichen Gegebenheiten und zahlreichen Bedürfnisse abzustimmen. Um zu überprüfen, ob das Projekt die beabsichtigten Ziele auch tatsächlich erreicht, wurde nach Bauvollendung eine umfassende Wirkungskontrolle durchgeführt.

Dazu wurden ein abgewogenes Indikatorensystem (ModalSplit, MIV, öV, FVV, Verkehrsablauf, Aufenthaltsqualität, städtebauliche Entwicklung, …) aufgebaut, ein massgeschneidertes Erhebungskonzept entwickelt und die entsprechenden Erhebungen durchgeführt. Ein besonderes Augenmerk wurde auf folgende Erhebungskriterien gerichtet (nicht abschliessend):

  • Öffentlicher Verkehr: Fahrplanstabilität (Verkehrsfluss), Fahrgastaufkommen (Akzeptanz) und Verlagerungen auf andere Verkehrsmittel. 
  • Langsamverkehr: Verhalten (insb. Kaphaltestellen mit/ohne Umfahrungsmöglichkeit für Velos), Verkehrssicherheit, etc.
  • MIV: Verkehrsaufkommen, Verkehrsverlagerungen und Verkehrsverhalten.
  • Transmobilität: Modalsplit

Die Wirkungskontrolle erfolgt periodisch (2011 – 2014) und zeigt allfälligen Handlungsbedarf auf. Die Untersuchungen enden mit einem Schlussbericht 2014. 

Download pdf

Tätigkeit
Zieldefinition
Aufbau Indikatorensystem
Erhebungskonzept
Zusammentragen Daten
Vorher-Erhebung
Umfangreiche Nachher-Erhebung während 3 Jahren
Ergebnisbericht inkl.
Vergleich Zielerfüllung

Projektdauer
2010 - 2014

Auftraggeber
Verkehrsplanung Stadt Bern
Zieglerstrasse 62
3001 Bern

Referenzperson
Urs Gloor
(031 321 70 63)

Projektleitung KONTEXTPLAN