Verkehrssicherheit RSA, RSI / Schulwegsicherheit, Verkehrs-, Betriebs- und Gestaltungskonzept

Steffisburg, Betriebs- und Gestaltungskonzept Stockhornstrasse

Besondere Aufgabenstellung

Mit der Eröffnung des Bypass Thun Nord wurden auch die Verkehrs-belastungen modelliert. Für 2025 resultiert auf der Stockhornstrasse in Steffisburg eine Belastung von rund 18‘000 Fahrten, was einer Verdoppelung der Verkehrsbelastung entspricht. Aufgrund dieser massiven Verkehrszunahme und einem Begehren der Anwohnenden wurden flankierende Massnahmen ausgearbeitet.

Anhand der Standards für Kantonsstrassen wurde in einem ersten Schritt geprüft, ob die Stockhornstrasse geeignet wäre für Tempo-30. Dabei wurde der Aspekt der Einpassung des Verkehrsregimes in das Gesamtnetz der Gemeinde miteinbezogen.

Unter Berücksichtigung dieser Erkenntnisse wurde das Betriebs- und Gestaltungskonzept ausgearbeitet. Ein spezieller Fokus wurde dabei dem Veloverkehr gewidmet, da aufgrund der beengten Strassenraumverhältnisse kein beidseitiges Angebot für den Veloverkehr möglich ist. Mittels Videoaufnahmen wurden die bestehenden Konfliktsituationen mit Beteiligung des Veloverkehrs analysiert und in den Variantenentscheid zum Strassenquerschnitt miteinbezogen.

Download pdf

Tätigkeit
Beurteilung der gesamten Ortsdurchfahrt nach Standards Kantonsstrassen
Erarbeiten eines Betriebs- und Gestaltungskonzepts für die Stockhornstrasse

Zeitraum
2014 - 2015

Auftraggeber
Gemeinde Steffisburg

Referenzpersonen
Hansjürg Müller
Gemeinde Steffisburg

Projektleitung KONTEXTPLAN