Expertentätigkeit, Fuss- und Veloverkehr, Verkehrssicherheit RSA, RSI / Schulwegsicherheit

Sichere Schulwege – Gefahrenanalyse und Massnahmenplanung

Besondere Aufgabenstellung

Schulwege stellen andere Anforderungen an die Planung als „normale“ Fuss- und Radwege. Während bei erwachsenen Menschen eine ausreichende Sensibilisierung auf Verkehrsgefahren besteht, ist die Gefahrenwahrnehmung von Schulkindern eingeschränkt und es sind erhöhte Sicherheitsanforderungen zu erfüllen. Entsprechend gelten bei der Schulwegsicherung zum Teil andere Ansprüche und Rahmenbedingungen und es sind spezifische Verfahren und Massnahmen notwendig. Gemeinsam mit „verkehrsteiner ag“ erhielt KONTEXTPLAN den Zuschlag für die Bearbeitung des SVI-Forschungsprojekts „Sichere Schulwege“.

Ausgehend von aktueller Literatur, basierend auf verschiedenen Praxisbeispielen und mit dem Hintergrund der eigenen Erfahrungen werden die essentiellen schulwegspezifischen Themen (wie z.B. die Beurteilung der Zumutbarkeit) aufgearbeitet, ein Idealvorgehen für einen Schulwegplanungsprozess konzipiert und ein Massnahmenkatalog erstellt. Darin wird ein grosser Fächer möglicher Massnahmen zur Erhöhung der Schulwegsicherheit mit detaillierten Informationen, Tipps und Tricks, Hinweisen zu Kosten und Nutzen, guten Beispielen und weiterführenden Informationen präsentiert.

Mithilfe einer Testgemeinde (Bannwil / Schwarzhäusern, Kt. Bern) wurden der Idealprozess sowie der Massnahmenkatalog in der Praxis eingesetzt und anhand der Rückmeldungen der eingesetzten Begleitgruppe nochmals optimiert.

Download pdf

Tätigkeit
SVI-Forschungsarbeit

Zeitraum:
2013 - 2016

Auftraggeber
Eidgenössisches Departe-ment für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikati-on UVEK; Bundesamt für Strassen ASTRA

Zusammenarbeit
verkehrsteiner, Bern
Rolf Steiner (Co-PL)

Projektleitung KONTEXTPLAN