Datenerhebung und -analyse

Kanton Solothurn, Strassenverkehrserhebungen 2005, 2010 und 2015

Besondere Aufgabenstellung

Die Strassenverkehrserhebungen im Kanton Solothurn haben Tradition. Seit 1960 werden alle fünf Jahre umfassende Erhebungen auf den Kantonsstrassen durchgeführt. Neben diesen periodischen flächendeckenden Handzählungen betreibt der Kanton zudem ein Netz von automatischen Verkehrszählstellen, welche den Verkehr über das ganze Jahr hinweg permanent erfassen. Sie bilden eine unverzichtbare Basis für Ver­kehrsmodell- und Kapazitätsberechnungen, Verkehrsberuhigungsmassnah­men und für die Beeinflussung des Verkehrsregimes. Zudem liefern sie wich­tige Grundlagen für die Berechnung der Lärmbelastungswerte sowie die Erarbeitung von Luftreinhaltemassnahmen.

Seit 2005 wurde Kontextplan mit der Durchführung und Organisation der Strassenverkehrserhebung im Kanton Solothurn beauftragt. Wesentliche Teile waren die Erarbeitung und Anpassung des Erhebungskonzeptes, Rekrutierung des Zählpersonals (ca. 800 Schülerinnen und Schüler), Erarbeitung der Zählunterlagen, Organisation von Referenz- und Videozählungen sowie die Auswertung der Daten (inklusive DTV- und DWV-Hochrechnung) und der Datenvergleich. Die Ergebnisse wurden zudem in einer Broschüre für die Information der Medien resp. der Öffentlichkeit zusammengefasst.

Siehe auch:
https://www.so.ch/verwaltung/bau-und-justizdepartement/amt-fuer-verkehr-und-tiefbau/verkehrsplanung/verkehrserhebungen/

Download pdf

Tätigkeit
Strassenverkehrserhebung

Auftraggeber
AVT, Kanton Solothurn

Referenzperson
Kurt Erni
(032 627 26 51)

Projektleitung KONTEXTPLAN