Fuss- und Veloverkehr, Sachpläne / Richtpläne

Kanton Bern, Sachplan Veloverkehr - Potenzialanalyse und Netzplanung

Besondere Aufgabenstellung

Der kantonale Sachplan Veloverkehr aus dem Jahre 2004 wurde aufgrund geänderter Anforderungen überarbeitet. Neu wurden neben den bekannten qualitativen Kriterien auch überprüfbare Daten einbezogen. Ziel war es den Schwerpunkt der Routenplanung dort zu legen, wo objektiv das grösste Velo-Potenzial liegt. Damit sollen die Gelder für die Veloförderung zielgerichteter als bisher eingesetzt werden können.

Dafür hat Kontextplan eine neue Methode zur Abschätzung des Fahrradpotenzials entwickelt und angewendet. Diese GIS-basierte Potenzialanalyse berücksichtigt Einwohnerzahlen und Arbeitsplätze im Veloeinzugsgebiet, Höhendifferenzen (Leistungskilometer), Freizeitrouten, Schulwege und die Anziehung durch Bahnhöfe und zentrale Orte etc. Der Ansatz ermöglicht objektive Aussagen zum möglichen Radverkehrsaufkommen auf verschiedenen Netzabschnitten.

Basierend auf der Potentialanalyse und Netzüberlegungen wurden Hauptverbindungen, das Basisnetz sowie wichtige Netzlücken festgelegt. Somit wird ein fokussierter Mitteleinsatz auf Netzabschnitte mit dem größten Potenzial ermöglicht.

Der neue Sachplan Veloverkehr wurde im Dezember 2014 genehmigt.

Download pdf

Tätigkeit
Velo-Potenzialanalyse, Fachunterstützung bei der Netzplanung
2012-2014

Auftraggeber
Tiefbauamt des Kt. Bern,
Dienstleistungszentrum,
Bereich Planung + Verkehr

Referenzperson
Peter Muheim
Leiter Fachstelle Planungen, Tiefbauamt Kanton Bern

Projektleitung KONTEXTPLAN