Standortmarketing, Quartier- und Zentrumsentwicklung, Strategische Planung, Leitbilder und Entwicklungskonzepte

Huttwil, Standortmarketingkonzept

Besondere Aufgabenstellung

Verschiedene Entwicklungen wie der Strukturwandel im Detailhandel und damit verbundenen Leerständen, die Alterung der Bevölkerung, eine dynamische Wohnbauentwicklung sowie Chancen wie der Ausbau des Bahnhofs BLS, führten in Huttwil zu einem Bedarf, sich mit der künftigen Gemeindeentwicklung zu beschäftigen.

Huttwil beauftragte Kontextplan mit der Überprüfung des Standortmarketing-konzepts unter Einbezug von Bevölkerung und Wirtschaft.

Das Standortmarketingkonzept solle darauf zielen, die Gemeinde langfristig attraktiv zu halten für die bereits ansässige Wohnbevölkerung und die Unternehmen sowie sie attraktiv zu machen für neue Bewohner und Unternehmen.

Kontextplan versteht unter Standortmarketing nicht primär Kommunikation, vielmehr erfordert es eine wirkliche Standortentwicklung im Hinblick auf die anvisierten Zielgruppen.

Für die Entwicklung des Standortmarketingkonzepts erstellt Kontextplan eine Standortanalyse unter Einbezug statistischer Daten zu Wirtschaft und Gesellschaft, einer Detailhandelsanalyse in Zusammenarbeit mit Blaser&Partner sowie qualitativer Daten aus Gesprächen und Workshops mit verschiedenen Stakeholdern aus Wirtschaft, Bevölkerung und Verbänden.

Auf Grundlage der Standortanalyse werden Strategische Stossrichtungen für das Standortmarketing, ein Umsetzungsprogramm und Massnahmenblätter entwickelt. 

Download pdf

Auftraggeber
Gemeinde Huttwil

Ausführung
2015-2017

Referenzperson
Martin Jampen, Leiter Präsidiales, Gemeindeschreiber

Projektleitung KONTEXTPLAN