Gesamterneuerung Stadttangente Bern

Besondere Aufgabenstellung

Im Rahmen des Projektes Gesamterneuerung Stadttangente Bern wurde Kontextplan mit verschiedenen Mandaten betraut:

  • Flankierende Verkehrsmassnahmen (FVM) Stadtnetz:
    Im Auftrag der Stadt Bern wurden in Zusammenarbeit mit verschiedenen Ingenieurbüros flankierende Verkehrsmassnahmen, mehrheitlich in Form von Steuerungsanpassungen an Knoten, vorgenommen, insbesondere mit dem Ziel zur Priorisierung des öV und zum Schutz der Quartiere vor Ausweichverkehr. Kontextplan oblag die Leitung und Koordination der FVM.
  • Task Force Verkehr:
    Kontextplan leitete die TaskForce Verkehr, in welcher mit entscheidbefugten Vertretern aller betroffenen Instanzen (ASTRA, Kanton, Stadt, Polizei, öV-Unternehmen) laufende Probleme und Dringlichkeiten geklärt wurden. Dazu gehörte ebenfalls die Triage und Bearbeitung der Bürgeranfragen.
  • Verkehrsmonitoring:
    Quartalsweise wurde die Verkehrsentwicklung auf dem National-, Kantons- und Stadtstrassennetz analysiert, mit den Vorerhebungen sowie Prognosen verglichen und kritische Entwicklungen frühzeitig eruiert. Darauf basierend konnte die TaskForce Verkehr Entscheide über zusätzliche flankierende Massnahmen oder zusätzliche öV-Kurse etc. fällen.
  • Mobilitätsmanagement:
    Gemeinsam mit dem Büro für Mobilität war Kontextplan für die Erarbeitung und Umsetzung eines Mobilitätsmanagement-Konzepts verantwortlich. Die Massnahmen konzentrieren sich insbesondere auf den Pendlerverkehr (Unternehmen, Auto-Pendler, „Umsteiger“) und auf die breite Information.
Download pdf

Tätigkeiten
_ FVM Stadtnetz
_ TaskForce Verkehr
_ Verkehrsmonitoring
_ Mobilitätsmanagement

Auftraggeber
Bundesamt für Strassen ASTRA, Verkehrsplanung Stadt Bern

Referenzperson
Urs Marbet, Gesamtprojektleiter ASTRA
Christian Mühlemann, Techdata (BHU)

Referenzperson
Büro für Mobilität, Bern (für Mobilitätsmanagement)