Verkehrssteuerung

Bern, Notfallrouten LSA

Aufgabenstellung

Durch die Verlegung der Stützpunkte der Feuerwehr und der Sanitätspolizei an die Murtenstrasse, mussten die vorhandenen Notfallrouten (bestehend nur Feuerwehr) ersetzt werden. Im selben Zeitraum wurde zudem der Verkehrsrechner der Stadt Bern ersetzt, was ebenfalls eine Bearbeitung der Notfallrouten notwendig machte.

KONTEXTPLAN wurde damit beauftragt, in einem ersten Schritt das Bauprojekt zu erarbeiten und die notwendigen Dokumente für die Umsetzung (Ausführungsprojekt) zu erstellen.

Der zweite Schritt bestand in der Koordination der Arbeiten (Parametrierung LSA, Parametrierung VSR, Erstellung NF-Abmeldeschleifen) und der Abnahme dieser Teilarbeiten.

Eine besondere Herausforderung dieses Projekts bestand darin, den Verlauf der Notfallrouten auf die effektiven Fahrgeschwindigkeiten der Einsatzfahrzeuge abzustimmen. Eine erste Näherung wird durch die geeignete Wahl der Parameter (z. B. vmin, vmax) erreicht. Die Feinjustierung erfolgt durch die Spezialfunktion „Re-Initialisieren“ des Verkehrsrechners. Hier wird durch die Detektion des Einsatzfahrzeuges mittels NF-Schleife der Routenverlauf der effektiven Geschwindigkeit angepasst. Anhand umfangreichen Datensätzen (GPS-Daten, Signalzeitenpläne, Log-Daten Verkehrsrechner, etc.) wurde zum Schluss das System kalibriert und die einzelnen Abläufe optimiert.

Download pdf

Tätigkeit
Konkretisierung und
Umsetzung Notfallrouten für Notfalldienste
Bauprojekt 2013 – 2014
Umsetzung 2014 – 2015

Auftraggeber
Tiefbauamt der Stadt Bern

Referenzperson
Jürg Eberhart
Tiefbauamt der Stadt Bern

Projektleitung KONTEXTPLAN